straßenbauamt wolfsberg (wettbewerb)

aufgrund unserer immer stärker werdenden mobilität werden keine anderen öffentlichen räume von so vielen menschen begangen und befahren wie straßen, gehwege und plätze. jedoch haben straßen längst nicht mehr dieselbe funktion wie früher einmal. öffentliche plätze sind leider nicht mehr orte der begegnung und der kommunikation. digitale medien versorgen uns mit virtuellen räumlichkeiten, in denen man sich heutzutage begegnet. diese neuen arten der kommunikation verdrängen die straße als lebensraum. jedoch sollte der ausgestaltung von öffentlichen räumen wieder mehr beachtung geschenkt werden. neugier muss entstehen, um dabei die kommunikative funktion des öffentlichen raums wiederzubeleben! das straßenbauamt gilt als das „herz“ im straßenbau. wie adern die zum „herz“ führen, soll auch in diesem kunstprojekt das straßennetz von wolfsberg direkt mit den räumlichkeiten im straßenbauamt verbunden werden.

  • wein und kunst sind ein harmonisches paar und schaffen atmosphre: ein guter wein kann als kunstwerk bezeichnet werden und steigert zudem den genuss, ein schnes gemlde oder eine interessante skulptur zu betrachten. die symbiose zwischen wein und kunst hat das brugenlndische weingut kummer und den in krnten lebenden knstler herbert rutter dazu inspiriert kunst und genuss wieder zu einem kulturbergriff zu machen. unter dem motto das etikett die kunst sich von anderen zu unterscheiden wird mit der neugestaltung ein modernes und zeitgemes bild geschaffen. kunst gibt nicht das sichtbare wieder, sonder macht sichtbar (paul klee)

    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild