verwaltungszentrum klagenfurt (wettbewerb)

die künstlerische herausforderung war es die härte der zu gestaltenden wand, durch wellenartige glasformen in eine dynamische bewegung zu versetzen bzw. die härte mit einem ansatz von „zerschneiden“ zu mildern und steht die klarheit und schlichtheit im vordergrund. die bwegung des körpers im raum gilt als wesentlichster bestandteil dieses kunstkonzeptes. statt der „passiven betrachtung“ wird der betrachter in das kreative leben aufgenommen und so selbst zu einer art darsteller, zuschauer und teil des ereignisses. neugier an kunst entsteht. durch die aktive beteiligung der betrachter werden die glasformen scheinbar in bewegung versetzt und verwischen dabei bild, skulptur und interaktivität. jeder einzelne wird zum gestalter und wird somit spielerisch die wahrnehmungsfähigkeit erweitert.

  • wein und kunst sind ein harmonisches paar und schaffen atmosphre: ein guter wein kann als kunstwerk bezeichnet werden und steigert zudem den genuss, ein schnes gemlde oder eine interessante skulptur zu betrachten. die symbiose zwischen wein und kunst hat das brugenlndische weingut kummer und den in krnten lebenden knstler herbert rutter dazu inspiriert kunst und genuss wieder zu einem kulturbergriff zu machen. unter dem motto das etikett die kunst sich von anderen zu unterscheiden wird mit der neugestaltung ein modernes und zeitgemes bild geschaffen. kunst gibt nicht das sichtbare wieder, sonder macht sichtbar (paul klee)

    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild